Homöopathie - Supervision

Supervision für KollegInnen

Die Supervision bietet die Möglichkeit "schwierige Fälle" zu schildern und mittels anderer Sichtweise neu anzugehen und auf diese Weise die therapeutische Erfahrung in der Homöopathie zu erweitern und zu verfeinern. Die Anamnese(n) und der bisheriger Verlauf sollte dafür schriftlich ausgearbeitet vorbereitet sein.


Ringsupervision

Ich möchte eine Gruppe zur Ring-Supervision initiieren. Die Idee richtet sich an Homöopathinnen und Homöopathen mit langjähriger eigener Praxiserfahrung in und um Hamburg. Ich gehe davon aus das wir alle unsere Fähigkeiten haben und auch alle unsere "blinden Flecken".

Das Ziel ist die gegenseitige Unterstützung durch die Supervision von PatientInnen bei denen wir an eine Grenze geraten sind. Dafür sollten die Patienten jeweils einmalig zur Supervisionsanamnese vorstellig werden. An dem Ring sollten mindestens drei KollegInnen beteilt sein, also so: x lässt sich von y supervidieren, y nimmt Supervision von z in Anspruch und z wiederum von x.

Außerdem können wir uns zu einem regelmäßigen Termin alle 1-3 Monate zum Austausch treffen.

Meldet Euch gerne bei Interesse!